Logo2013

 

 

Gebrauchsanleitung zur Erstellung von Schwingungsmitteln aus Similis Cards

 

  1. Auswahl der geeigneten Similis Card aus den Mittelkarten (erkennbar an den Mittelnamen analog der in der klass. Homöopathie bekannten Bezeichnungen)
  2. Auswahl der geeigneten Potenzierungskarte (  erkennbar an den Bezeichnungen: D6, D12, C6, C30, C200, C1000, C10000, C50000, LM).
     Als Besonderheit gibt es bei den Similis Cards für den gesamten  LM - Bereich nur eine Potenzierungskarte. Während des Herstellungsvorgangs wählt der Körper selbständig die passende LM - Potenz.)
  3. Die Person, für die die Information erstellt wird (!), legt nun ihre linke Hand auf die Similis Card (ausgewähltes Mittel) und nimmt in die rechte Hand z.B. ein Glas Wasser (das Glas sollte farblos und ohne Muster sein) oder ein Fläschchen mit Neutral - Globuli.
  4. Gleichzeitig betrachtet nun die Person die ausgewählte Potenzierungskarte
  5. Schritt 3 + 4 werden gleichzeitig für ca. 2 Minuten beibehalten 
Anleitung Similis Cards

D. h., daß im Normalfall immer die Person, die die Information benötigt, diese auch selbst herstellt!

Ist dies z.B. bei kleineren Kindern oder Tieren nicht möglich kann auch eine geeignete Information erstellt werden, indem bei Schritt 4 wechselnd immer wieder der Blick auf die Potenzierungskarte und die Person / das Tier gerichtet wird (in Abwesenheit ist dies auch mit dem Betrachten des geschriebenen Namens möglich).

Die Anwendung von der Informationen gerade im Bereich analog der Hochpotenzen  in der Homöopathie sollte verantwortungsvoll vorgenommen werden. Diese Informationen können u.U. tiefsitzende Problematiken ansprechen und auch Reaktionen im Sinne einer Erstverschlimmerung hervorrufen.

Gebrauchsanleitung inkl. Liste Similis Cards 300  zum Runterladen / Ausdrucken:

icon_zurueck nach oben
[Haftungsausschluss]